Schnelle gesunde Rezepte: Bircher-Müsli-Rezept

Schnelle gesunde 15-Minuten-Rezepte: Bircher-Müsli-Rezept

Das Bircher-Müsli, benannt nach seinem Erfinder Dr. Bircher-Benner, ist nicht nur das wahrscheinlich bekannteste, sondern auch gesündeste Müsli, das es gibt. Es eignet sich hervorragend als gesundes, einfaches und schnell zubereitetes Frühstück und gibt deinem Körper neben der notwendigen Energie auch alle wichtigen Nährstoffe, die er morgens benötigt: Komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe und Vitamine. Im Folgenden möchte ich dir nun als weiteres gesundes und einfaches 15-Minuten-Gericht aus der Kategorie Schnelle gesunde Rezepte mein persönliches Müsli-Lieblingsrezept verraten, mit dem du Bircher-Müsli ganz einfach selber machen kannst.

Bircher-Müsli gesund: Warum ist das Bircher-Müsli so gesund?

Das Bircher-Müsli wurde um 1900 vom schweizerischen Arzt und Ernährungsreformer Dr. Maximilian Oskar Bircher-Benner entwickelt, um den Menschen die Vollwertkost bzw. unverarbeitete, pflanzliche Rohkost in Kombination mit frischem Obst näherzubringen. Zum Bircher-Müsli-Originalrezept gehören grundsätzlich nur fünf Zutaten: Haferflocken, Milch, ein Apfel, Zitronensaft und Nüsse. Möglicherweise hat er es jedoch gar nicht selbst entwickelt, sondern es bei einer Bergwanderung in den Alpen entdeckt. Er selbst nannte sein Müsli übrigens Apfeldiätspeise.

Ein industriell hergestelltes Fertigmüsli ist voll von Zucker. Ein selbstgemachtes Bircher-Müsli hingegen gibt dir alle wichtigen Nährstoffe für einen grandiosen Start in den Tag. Haferflocken enthalten viel Eiweiß, gesunde ungesättigte Fettsäuren, B-Vitamine und Vitamin E sowie die Mineralstoffe Zink, Eisen, Calcium und Magnesium. Die enthaltenen komplexen, und damit guten, Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe geben dir die notwendige Energie für den Tagesstart und sättigen lange. Ein Apfel ist eine wahre Vitamin-C-Bombe, der dir zudem noch wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Magnesium liefert. Nicht umsonst gibt es ja das Sprichwort “An Apple a Day keeps the Doctor away!”. Nüsse wie Walnusskerne und Haselnusskerne sowie Mandeln runden das gesunde Bircher-Müsli dann vor allem noch mit wertvollen ungesättigten Fettsäuren, Eiweiß, Kalium, Magnesium, Calcium, Zink und Vitamin E ab.

Im Gegensatz zum Haferbrei bzw. Porridge, einem ähnlichen Gericht, werden die Haferflocken beim Bircher-Müsli übrigens nicht gekocht, sondern nur über Nacht eingeweicht.

Ideale Genusszeit:

Als gesundes Frühstück

Zubereitungszeit:

Ungefähr 15 Minuten (inklusive Vorbereitungen)

Benötigte Küchengeräte:

Schneidebrett
Schüssel
Vierkantreibe
Küchenmesser
Esslöffel

Bircher-Müsli-Zutaten (für 1 Portion Bircher-Müsli):

4 EL Haferflocken
1 Apfel
6 Walnusskerne
6 Haselnusskerne
6 ganze, ungeschälte Mandeln
5 EL fettarmer Naturjoghurt (oder ungesüßter Natur-Sojajoghurt als vegane Alternative)
2 EL fettarme Milch (oder Mandelmilch als vegane Alternative)
8 EL stilles, natürliches Mineralwasser
Frisch gepresster Saft einer 1/4 Zitrone
1 Banane (optional)
1 Handvoll Heidelbeeren (optional)

Bircher-Müsli-Zubereitung:

Schritt 1:
Vermische am Abend vor dem Verzehr zunächst die Haferflocken mit dem Wasser und der Milch in einer Schüssel und lasse sie dann abgedeckt im Kühlschrank über Nacht quellen.

Schritt 2:
Wasche dann am nächsten Morgen als erstes den Apfel und die Zitrone. Presse danach die Zitrone aus und gebe den frisch gepressten Zitronensaft zu den aufgequollenen Haferflocken und rühre alles einmal um. Dann viertelst und entkernst du den Apfel.

Schritt 3:
Raspel als nächstes den Apfel (mit Schale) mit der Vierkantreibe grob in das Müsli und reibe die Walnusskerne, die Haselnusskerne und die Mandeln fein dazu. Gebe danach noch etwas Naturjoghurt hinzu und vermenge alles. Damit du deine Finger nicht verletzt, musst du die Nüsse und die Mandeln nicht komplett zerreiben, sondern kannst die zum weiteren Zerreiben zu kleinen, groben Endstücke einfach mit in das Müsli geben.

Schritt 4:
Abschließend darfst du das Müsli gerne noch mit frischen Bananenscheiben und einer Handvoll frischen, gewaschenen Heidelbeeren verfeinern – weil es einfach schöner aussieht und deinem Bircher-Müsli vor allem auch eine Extra-Portion gesunder Nährstoffe beschert.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Bircher-Müsli-Rezept und einen guten Appetit.

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Dein Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: © iStock.com/Julia_Sudnitskaya

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü