Schnelle gesunde Rezepte: Chia-Pudding-Rezept

Chia-Pudding-Rezept – Schnelle gesunde Rezepte

Overnight-Chia-Pudding ist eine tolle Idee für ein einfaches und leckeres veganes, gesundes Frühstück. Als weiteres schnelles und gesundes Rezept möchte ich dir deshalb mein liebstes Chia-Pudding-Rezept verraten, mit dem du ganz einfach Chia-Pudding selber machen kannst.

Warum sind Chiasamen bzw. ist Chia-Pudding gesund?

Chiasamen sind wahre Super-Samen aus Südamerika, die von der mexikanischen Wüstenpflanze Salvia hispanica stammen. Schon die alten Mayas und Azteken schwörten vor über 5.000 Jahren auf die Heilkräfte dieser kleinen, schwarz-braunen Powerkörner.

Schon ein Teelöffel Chiasamen soll ausreichen, um einen Menschen für 24 Stunden mit zahlreichen Nährstoffen zu versorgen. Sie enthalten viele Ballaststoffe, die dir ein langes Sättigungsgefühl verleihen, eine Menge gesunder Omega-3-Fettsäuren und viele Proteine und Antioxidantien. Chiasamen haben fünfmal so viel Calcium wie Milch und dreimal so viel Eisen wie Spinat. Sie machen wirklich sehr lange satt und man bekommt auch keinen Heißhunger zwischendurch. Deshalb helfen sie auch sehr gut beim Abnehmen.

Chia-Pudding als energiereiches Frühstück mit vielen Nährstoffen ist prädestiniert für einen gesunden Start in den Tag – und übrigens auch perfekt als Frühstück-to-go für das Büro geeignet. Wer mag, kann ihn natürlich auch als gesunde Dessertalternative genießen. Übrigens ist Chia-Pudding gar kein traditioneller Pudding, sondern sozusagen ein aufgepimptes Gel aus gequollenen Chiasamen.

Ideale Genusszeit:
Als gesundes Frühstück

Schwierigkeitsgrad:
Einfach

Zubereitungszeit:
Ungefähr 10 Minuten (ohne Quellzeit)

Benötigte Küchengeräte und Küchenhelfer:
1 kleine Schüssel
2 Einmachgläser
1 Arbeitsbrett
1 kleines Küchenmesser
1 Esslöffel
1 Teelöffel

Chia-Pudding-Zutaten (für 2 Portionen):

  • 4 EL Chiasamen
  • 200-400 ml ungesüßte Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch, Kokosmilch, Sojamilch, Hafermilch oder Reismilch)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • Etwas grobes Meersalz
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 2 Handvoll frisches Obst (z.B. Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Ananas oder Mango)
  • Etwas Nüsse (z.B. Walnüsse) und/oder Mandeln

Chia-Pudding-Zubereitung:

Schritt 1:
Um ehrlich zu sein, haben Chiasamen relativ wenig Eigengeschmack. Aber mit ein paar Gewürzen kann man sie wunderbar verfeinern. Das Schöne ist, dass du das Chia-Pudding-Grundrezept endlos variieren kannst.

Gebe also zunächst die Chiasamen mit dem Zimt in eine kleine Schüssel. Schneide dann die Vanilleschote der Länge nach auf und kratze das Mark mit dem Messerrücken heraus. Gebe es dann ebenfalls zusammen mit etwas Meersalz in die Schüssel und vermische anschließend alles gut mit der Mandelmilch. Die Chiasamen sollten gut bedeckt sein. Alternativ kannst du auch den Abrieb einer Tonkabohne, rohen Kakao oder Kurkuma hinzugeben.

Wer seinen Chia-Pudding flüssiger mag, fügt einfach etwas mehr Flüssigkeit hinzu. Und wer ihn lieber fester mag, gibt dementsprechend weniger Flüssigkeit hinzu. Grundsätzlich gilt: Auf 1 Esslöffel Chiasamen kommen 6 Esslöffel Flüssigkeit.

Schritt 2:
Gebe danach den Chia-Pudding in die Einmachgläser und verschließe sie. Stelle sie dann für mindestens 2 Stunden, am besten jedoch über Nacht, abgedeckt zum Einweichen in den Kühlschrank. Die Chiasamen quellen dabei so stark auf, dass sie ihr Volumen verzehnfachen. Rühre den Pudding in der ersten Viertelstunde ab und zu um, damit die Samen keine Klümpchen bilden und sich nicht ein Teil der Milch oben absetzt.

Schritt 3:
Gebe dann am nächsten Morgen noch einen Spritzer Limettensaft hinzu und rühre den Chia-Pudding noch einmal um. Nun kannst du ihn noch nach Belieben mit einem leckeren Topping wie frischem Obst (vorher gut waschen) und gehackten Walnüssen und/oder Mandeln versehen.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Chia-Pudding-Rezept zum Chia-Pudding selber machen.

Live a little healthier every day!
Dein Frankie

Bildnachweis: © iStock.com/sveta_zarzamora

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Menü