Die positiven Wirkungen von Sport und Fitness auf die Gesundheit

Die positiven Wirkungen von Fitness (Teil I)

Die positiven Auswirkungen von Fitness, Sport und Bewegung auf den menschlichen Körper

Fast jeder weiß um die positiven Wirkungen von Fitness: Fitness fördert die Gesundheit, macht einen leistungsbereiter und produktiver. Man ist ausgeglichener, motivierter und zudem besser gelaunt. Kurz und knapp: Sport und Fitness ist äußerst wichtig und macht glücklich. Schaut man sich einmal die gesundheitlichen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus im Detail an, kann man sehen, dass diese enorm sind:

  • Allgemeine Stimmung/Laune: Wenn wir Sport treiben, schüttet unser Gehirn Morphine aus. Das führt dazu, dass wir uns besser fühlen und die Stimmung sich verbessert. Möglichen, drohenden Depressionen kann so entgegengewirkt werden. Das Selbstbewusstsein wird gesteigert.
  • Gehirn: Die Durchblutung des Gehirns wird gesteigert, wodurch es stärker mit Sauerstoff versorgt wird. Die Folge: Eine Verbesserung des Erinnerungsvermögens, der Denkleistung und die Förderung der Kreativität. Der Kopf „wird frei“.
  • Immunsystem: Der Alltagsstress wird geringer. Belastungen werden als weniger anstrengend empfunden, wodurch die Ausschüttung von Stresshormonen minimiert wird. Das Immunsystem wird gestärkt und kann Entzündungen, Viren, Keime und Bakterien besser bekämpfen. Doch Vorsicht: Zu viel Sport kann sich auch negativ auf den Körper auswirken und das Immunsystem schwächen! Wer seinem Körper zu viel zumutet, baut keinen Stress ab, sondern bereitet seinem Körper Stress.
  • Blut: Das Blut in den Blutgefäßen fließt leichter und schneller und kann mehr Sauerstoff transportieren. Somit wird Blutgerinseln vorgebeugt. Cholesterin und Stresshormone werden (schneller) abgebaut. Der Hormonhaushalt und Blutzuckerspiegel wird stabiler. Der gesamte Körper wird schneller und effektiver mit Blut versorgt.
  • Herz: Das Herz und die Herzmuskeln werden größer und kräftiger. Das Herz schlägt langsamer, das Schlagvolumen jedoch steigt: Mit jedem Herzschlag wird mehr mit Sauerstoff angereichertes Blut in den Körper gepumpt – bei weniger Schlägen. Das Ergebnis ist weniger „Herzklopfen“ bei alltäglichen Dingen wie Treppensteigen und Lärm oder auch Radfahren und Schwimmen. Die Ausdauer und das Durchhaltevermögen werden erhöht.

Bildnachweis:©iStockphoto.com/CEFutcher

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

[…] jeder treibt, obwohl er sich wahrscheinlich der positiven Wirkungen von Sport und Fitness bewusst ist, regelmäßig Sport. Dennoch planen eventuell einige von euch, ihre guten Vorsätze nun […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü