Einfache Entspannungstipps für mehr Entspannung im Alltag

8 einfache Entspannungstipps für mehr Entspannung im Alltag

Unser Alltag ist häufig sehr stressig. Zu viel Stress kann wiederum zu Anspannung und Verspannungen und im schlimmsten Fall auf Dauer sogar zu einem Burn-out oder weiteren stressbedingten Krankheiten führen. Wichtig im Alltag ist deshalb nicht nur eine sogenannte Work-Life-Balance, also ein Gleichgewicht zwischen deinem Beruf und deinem Privatleben, sondern auch ein dauerhaftes Gleichgewicht zwischen Anspannungs- und Entspannungsphasen in deinem Leben. Wenn du im Alltag regelmäßig, ausreichend und richtig entspannst, kannst du damit Stress und Anspannung erfolgreich abbauen bzw. schon direkt im Keim ersticken, bevor sich der Stress erst aufbaut.

Aber wie kannst du richtig abschalten und wie entspannst du richtig? Ich möchte dir zur Inspiration für deine tägliche Auszeit nun in diesem Artikel die aus meiner Sicht acht besten und einfach umzusetzenden Entspannungstipps für den Alltag bzw. Entspannungstipps für zuhause, meine Wohlfühl-Maßnahmen zum absoluten Relaxen, zeigen. Hierdurch schaffst du in deinem Leben kleine Entspannungsoasen und regelmäßige Zufriedenheitserlebnisse, mit denen es dir dann gelingt, im Alltag schnell und einfach abzuschalten und zu mehr Ruhe, Entspannung und Gelassenheit zu gelangen. Du erzeugst dadurch eine bessere Stimmung in dir und tankst wieder neue Kraft und Energie. Mit den folgenden Entspannungstipps schaffst du sozusagen deine persönlichen Glücksmomente im Alltag.

Entspannungstipp 1: Denke an etwas Schönes

Mache es dir im Liegestuhl auf dem Balkon, im Garten, im Café oder auf deinem Sofa bequem, setze dich in einer bequemen Position hin und genieße einen leckeren Espresso oder eine Tasse (Matcha-)Tee. Entspanne dich, schließe deine Augen, atme tief durch und denke nun an schöne Momente, die du in der Vergangenheit erlebt hast oder auf die du dich in der Zukunft schon freust – wie beispielsweise deinen nächsten Urlaub. Oder mache doch einmal eine mentale Kurzreise und blättere in einem Album mit deinen Urlaubs- oder Kindheitserinnerungen. Wenn du nämlich an angenehme Dinge denkst oder in tollen Erinnerungen schwelgst, kommen automatisch positive Gefühle und frühere Erlebnisse wieder in dir hoch – und das verbessert intuitiv deine Stimmung. Gerade die mentale Kurzreise wird dich direkt in schöne und entspannte Erinnerungen führen. So kannst du dir sofort angenehme Situationen, die damit verknüpft sind, in dein Gedächtnis rufen. Solch eine persönliche Ruhephase, die du deinem Körper schenkst, ist im Alltag wichtig zum Herunterkommen, zum Nachdenken und zum Reflektieren von Ereignissen sowie zur Verarbeitung der erlebten Dinge. Dadurch kannst du dann spürbar mehr Energie und neue Kraft für die Zukunft schöpfen.

Entspannungstipp 2: Relaxe bei deiner Lieblingsbeschäftigung

Mache es dir auf deinem Sofa bequem und entspanne bei Dingen, die du gerne tust und die dir Freude bereiten. Höre also beispielsweise deine Lieblingsmusik, lese in Ruhe ein gutes Buch oder deine Lieblingszeitschrift oder schaue deine Lieblingssendung oder einen interessanten Film. Besonders entspannend ist das übrigens in den Wintermonaten vor einem knisternden Kamin – oder alternativ bei einer Kaminfeuer-DVD. Und im Sommer dann natürlich im Garten oder auf dem Balkon. Ruhige, melodiebetonte und rein instrumentale Musik eignet sich übrigens besonders gut zum Entspannen. Ich entspanne am besten bei angenehmer Lounge-Musik. Mein Tipp deshalb: DELUXE LOUNGE RADIO, ein toller Radiosender zum Herunterkommen, den du beispielsweise kostenlos über die Smartphone-App von radio.de empfangen kannst.

Entspannungstipp 3: Nehme ein Entspannungsbad

Verwöhne dich auch häufiger mal mit einem wohltuenden Entspannungsbad in der warmen Badewanne und entspanne dann dort bei Kerzenschein. Denn besonders Wärme bzw. das warme Wasser hat einen entspannenden Effekt und eine beruhigende Wirkung auf dich. Zudem kann es durch Stress entstandene An- und Verspannungen sehr einfach wieder lösen. Mit einem 15- bis 20-minütigem Entspannungsbad kannst du kinderleicht und schnell abschalten und dich vom Alltagsstress erholen. Seine volle Wirkung entfaltet es jedoch erst, wenn du zum Badewasser noch duftende und wohltuende ätherische Öle und einen halben Becher Sahne oder Milch hinzugibst. So vermischen sich die ätherischen Öle perfekt mit dem Wasser und verteilen sich gleichmäßig. Gerade in stressigen Zeiten kannst du Aromen gezielt nutzen, um Stress schneller loszuwerden, dich zu entspannen oder um gezielt deine Stimmung zu heben. Besonders entspannend ist der sinnliche Duft des Lavendels: Lavendelöl wirkt beruhigend, harmonisierend und schlaffördernd.

Entspannungstipp 4: Gehe in der Natur spazieren

Stress entsteht zwar im Kopf, jedoch kann er nur durch Bewegung wieder verbannt werden. Bewegung ist daher ein bewährtes und wirksames Instrument gegen Stress, da sie die angestauten Stresshormone, also das Adrenalin und Cortisol im Blut, wieder abbaut. Zudem werden durch Bewegung auch die hintersten Winkel deines (möglicherweise verspannten) Körpers mit frischem Sauerstoff versorgt und deine Muskulatur gelockert, sodass du dich danach einfach spürbar frischer fühlst. Darüber hinaus lenkt Bewegung von lästigen Gedanken an die Arbeit ab und ist ein wissenschaftlich anerkanntes Anti-Depressivum. Besonders entspannend ist zudem eine kurze Stippvisite im Grünen. Denn die Natur hat eine beruhigende Wirkung auf uns, macht uns zufriedener und kann (kurzfristig) sogar den Blutdruck senken. Schon 20 Minuten in der Natur reichen aus, damit du deinen Kopf wieder frei bekommst und Stress abbaust, deinen Endorphinspiegel im Blut, also die Glückshormone, ansteigen lässt und dich entspannter und energiegeladener fühlst. Am besten können wir uns erholen, wenn wir im Grünen spazieren gehen. Mache deshalb am besten täglich einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur bzw. an der frischen Luft (z.B. in deiner Mittagspause oder abends nach deinem Feierabend) und sauge dabei frischen Sauerstoff sowie wertvolles Tages- und Sonnenlicht auf. Wenn du währenddessen beispielsweise ein Pferd auf einer Wiese entdeckst, streichele es – denn das Streicheln eines Tieres fördert ebenfalls deinen Stressabbau. Gehst du im Wald oder um einen schönen See spazieren, lausche dabei aufmerksam dem angenehmen Zwitschern und den lieblichen und herrlich entspannenden Gesängen der herumschwirrenden Vögel. Wenn dir das Spazierengehen zu langweilig ist und du stattdessen Laufen bevorzugst, möchte ich dich davon natürlich nicht abhalten. Belasse es als Ausgleich zu Stress in deinem Alltag und zum reinen Stressabbau jedoch beim langsamen Laufen und trainiere nicht auf Leistung – denn das könnte eventuell wieder neuen Stress verursachen.

Entspannungstipp 5: Mache eine Entspannungsübung

Diejenigen, die während der Arbeit überwiegend im Sitzen arbeiten, atmen meistens flach und können ihrem Körper so nur einen Bruchteil des notwendigen Sauerstoffs und damit auch weniger Energie zuführen. Zudem wird durch das flache Atmen die Atemfrequenz erhöht, was wiederum die Herzfrequenz beschleunigt. Die Folgen sind dann vermehrter Stress, Energieverlust und auch Denkblockaden. Wie wäre es also mit einer Atemübung? Mit der Bauchatmung kannst du nämlich Stress eindämmen und gezielt Entspannung herbeiführen. Atme dazu vier Sekunden lang tief und kräftig ein, versuche deinen Atem acht Sekunden (oder gerne auch etwas länger) zu halten und atme dann ganz langsam wieder aus. Diese Atemübung kannst du perfekt im Büro durchführen. Solltest du sie zuhause anwenden, lege dich dabei am besten hin, denn das erhöht den Entspannungseffekt zusätzlich. Darüber hinaus bieten sich zur Entspannung beispielsweise auch eine Meditation oder Yoga an. Besonders Yoga dehnt deinen Körper, sodass das Wohlgefühl wieder zurückkehrt.

Entspannungstipp 6: Beschäftige dich im Garten

Für viele Menschen ist der eigene Garten eine willkommene Beschäftigung und Abwechslung zu den alltäglichen Tätigkeiten während der Arbeit und im Haushalt. Durch die Bewegung kannst du hierbei nicht nur prima Stress abbauen und den Kopf wieder freibekommen, sondern du darfst dich zudem auch noch an den Dingen bzw. dem Leben erfreuen, das du dort selbst erschaffen hast. Das schenkt dir dann im Alltag noch einmal eine Zusatzportion Lebensfreude und Zufriedenheit.

Entspannungstipp 7: Unternehme etwas Schönes mit deinem Partner oder treffe dich mit deinen Freunden

Unternehme im Alltag häufiger etwas mit lieben Menschen, die du magst und gerne um dich herum hast. Verabrede dich also mit deinem Partner bzw. deiner Familie oder deinen besten und engsten Freunden zu gemeinsamen Aktivitäten. Das können beispielsweise ein Spaziergang, ein gemeinsamer Ausflug oder Shopping-Tag, ein Kinobesuch oder ein leckeres Abendessen in einem schönen Restaurant sein. Oder erlebt zusammen ein atemberaubendes Live-Konzert oder ein spannendes Sport-Event. Natürlich könnt ihr euch auch zuhause zu einem guten Film treffen oder ihr kocht zusammen dein Lieblingsgericht, was ihr dann gemeinsam bei einer guten Flasche Rotwein genießt. Besonders Kochen entschleunigt übrigens, macht Spaß und nimmt dir den Stress.

Entspannungstipp 8: Verwöhne dich mit einem erholsamen Wellness-Tag

Die letzte Maßnahme ist zugleich auch einer der mächtigsten und wirksamsten Tipps zum absoluten Entspannen und Erholen: Besuche regelmäßig, am besten alle ein bis drei Monate, eine Therme und verwöhne dich bzw. deinen Körper und deinen Geist dann bei einem ausgiebigen Wellness-Tag – sozusagen deinem Mini-Urlaub im Alltag. Lasse dich dort auf dem natürlichen Thermalwasser treiben, genieße wohltuende Saunagänge und lasse dich anschließend bei einer tiefenentspannenden Massage fallen. Genieße nebenbei noch ein leckeres und gesundes Fitnessgericht und relaxe zwischendurch in den Erholungsphasen im Ruhe-Loungebereich auf der Ruheliege mit einer Tasse Bergkräutertee in der Hand. So kannst du schon innerhalb weniger Stunden perfekt und nachhaltig vom Alltagsstress abschalten, dich spürbar entspannter und erholter fühlen und neue Kraft und Energie für den Alltag tanken. Du hast es dir verdient!

Benötigst du eine Extra-Portion Entspannung und willst dem Alltagsstress erfolgreich entfliehen, empfehle ich dir für deine maximale Erholung (ungefähr alle drei bis sechs Monate) ein Wellness-Wochenende oder auch einen Wellness-Kurzurlaub in einem schönen Wellnesshotel. Häufig reicht nämlich schon eine kurze Erholungsphase über zwei bis vier Tage in einem traumhaften Wellnesshotel oder Strandresort aus, um wieder dramatisch neue Kraft zu schöpfen und Energie zu tanken. Denn für deinen Körper sind mehrere Kurzurlaube während des Jahres viel erholsamer als ein einziger, langer Urlaub im Jahr. Gönne dir also hin und wieder ein paar freie Tage zwischendurch. Vergiss dann die Hektik des Alltags und lasse den Alltagsstress hinter dir. Auf der folgenden Übersichtsseite habe ich die aus meiner Sicht besten Wellnesshotels bzw. Strandresorts für ein erholsames Wellness-Wochenende, einen Wellness-Kurzurlaub oder auch eine Städtereise für dich zusammengestellt, die ich in den letzten Jahren aus einer Vielzahl von Hotels ausgewählt und persönlich getestet habe. Ich bin mir sicher, dass hier für jeden Geschmack etwas dabei ist und du dich dort rundum wohlfühlen wirst!

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Dein Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: © iStock.com/skynesher

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo Frank, besonders Tipp 8 kann ich dir gerne unterschreiben. Gerade Männer müssen sich das auch mal hinter die Ohren schreiben. Ich habe das Glück, in meinem Fitnessclub auch eine Sauna zu haben. Da ich so oder so 2-3 mal in der Woche Sport mache geh ich danach ganz gerne noch kurz etwas schwitzen. Meistens freue ich mich schon vor dem Sport auf den anschließenden Saunagang. Was ich noch zu einem guten Buch sagen kann – ich habe einen etwas längeren Arbeitsweg. Diese 50 Minuten hin und zurück nutze ich zum einen zum Musik hören und zum Lesen. Auch wenn es mitten in der U-Bahn ist, ist es doch sehr entspannend. Ich schalte dabei irgendwie alles um mich herum aus.

    Antworten
    • Frank Backhaus
      16. Juli 2016 23:49

      Hallo Domenic,

      vielen Dank für dein ausführliches Feedback, deine Erfahrungen dazu und deine Tipps!

      Beste Grüße
      Frank

      Antworten
  • […] und die Quality Time mit deinen Liebsten möchte ich dir deshalb die aus meiner Sicht besten Entspannungstipps verraten, die du im Alltag ganz einfach umsetzen […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü