Schnelle gesunde Rezepte: Gemüsecurry-Rezept

Gemüsecurry-Rezept – Schnelle gesunde Rezepte

Gemüsecurry, ein vegetarisches Eintopfgericht aus Indien, ist ideal als superleckeres und einfach zubereitetes gesundes Mittag- oder Abendessen. Als weiteres schnelles und gesundes Rezept möchte ich dir deshalb mein liebstes Gemüsecurry-Rezept verraten, mit dem du ganz einfach ein leckeres und gesundes Gemüsecurry selber machen kannst.

Warum ist Gemüsecurry so gesund?

Das Gemüsecurry ist ein typisches Gericht der indischen Küche auf Basis einer sämigen Sauce (Curry bedeutet eigentlich auch “Sauce”) mit vielen Gemüsesorten, verschiedenen Gewürzen und aromatischen Kräutern.

Das Tolle am Gemüsecurry ist, dass es eben voll von wahnsinnig gesundem Gemüse ist. Ergänzt wird dieses One-Pot-Gericht noch durch die Super-Zutaten Kurkuma, Ingwer, Knoblauch und Chili, die antibakteriell und antiviral wirken. Die gesündeste und wichtigste Curryzutat davon ist insbesondere Kurkuma, das stark entzündungshemmend ist.

Ideale Genusszeit:
Als gesundes Mittagessen oder gesundes Abendessen

Schwierigkeitsgrad:
Einfach

Zubereitungszeit:
Ungefähr 30 Minuten (inklusive Vorbereitungen)

Benötigte Küchengeräte und Küchenhelfer:
1 (großer) Kochtopf
1 Arbeitsbrett
1 Küchenmesser
1 Esslöffel
1 Teelöffel

Gemüsecurry-Zutaten (für 4 Portionen):

  • Kartoffeln (oder alternativ Quinoa)
  • Blumenkohl (oder alternativ Brokkoli)
  • 3 Karotten
  • 2 Handvoll (Rote) Linsen
  • Spinat
  • Frische oder tiefgefrorene Erbsen
  • Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Ingwer
  • (Frische) rote Chilischote oder Cayennepfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Indische Gewürze (Kurkuma, Kreuzkümmel; optional Lorbeerblatt)
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1-2 TL Griechischer Joghurt
  • 1/2 Bund frischer Koriander
  • Etwas Saft einer Zitrone
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • Etwas grobes Meersalz (oder alternativ Sojasauce)
  • 2 EL Olivenöl (Natives Olivenöl extra) oder natives Kokosöl

Gemüsecurry-Zubereitung:

Schritt 1:
Wasche zunächst das Gemüse und die Kräuter. Schneide dann die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer in feine Würfel. Schneide die Kartoffeln ebenfalls in Würfel und die Karotten in feine Scheiben. Den Blumenkohl kannst du grob in mundgerechte Stücke schneiden.

Schritt 2:
Gebe danach das Öl in einen großen Kochtopf und brate es mit den Zwiebeln, dem Knoblauch und dem Ingwer etwas an. Gebe dann die Gewürze und das Tomatenmark hinzu und lasse es kurz weiter anbraten. Danach gibst du das Gemüse mit in den Topf, verrührst alles gut miteinander und lässt es mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten anbraten. Rühre es unbedingt mehrmals zwischendurch um, damit nichts anbrennt.

Schritt 3:
Füge nun die Kokosmilch und die Linsen hinzu und lasse es weiter köcheln. Zum Schluss gibst du noch den Spinat und die Erbsen hinzu und rührst alles eimal gut um.

Schritt 4:
Gebe abschließend noch etwas frischen Saft einer Zitrone sowie etwas griechischen Joghurt dazu und garniere das Gemüsecurry noch mit frischem Koriander.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Gemüsecurry-Rezept zum Gemüsecurry selber machen.

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir
Dein Frankie

Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: © iStock.com/nata_vkusidey

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Menü