Schnelle gesunde Rezepte: Gemüsesticks-Rezept mit Dip

Schnelle gesunde 15-Minuten-Rezepte: Gemüsesticks-Rezept mit Kräuterdip

Gemüsesticks mit Dip sind als gesunder, herzhafter Snack für zwischendurch eine sensationell leckere Alternative zu ungesunden und kalorienreichen Knabbereien wie Kartoffelchips oder Erdnussflips und zudem noch superschnell und einfach zubereitet. Als weiteres gesundes und einfaches 15-Minuten-Gericht aus der Kategorie Schnelle gesunde Rezepte möchte ich dir deshalb mein Gemüsesticks-Lieblingsrezept mit Kräuterdip verraten und dir zeigen, wie du Gemüsesticks im Handumdrehen selber machen kannst.

Warum sind Gemüsesticks bzw. ist Gemüse so gesund?

Um deinen Körper mit wertvollen Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen, deine Gesundheit zu stärken und dein Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Krankheiten zu senken, solltest du täglich drei Portionen Gemüse essen. Eine Portion entspricht dabei ungefähr der Größe deiner Hand. Denn Gemüse zählt aufgrund seiner hohen Nährstoffdichte neben Obst zu den wertvollsten Lebensmitteln überhaupt. Es enthält viele wertvolle Nährstoffe bei gleichzeitig wenigen Kalorien.

Dementsprechend sollte vor allem Gemüse fester Bestandteil jeder deiner Mahlzeiten sein. Die Hälfte der drei täglichen Portionen Gemüse solltest du als kurz und schonend gegartes Gemüse und die andere Hälfte als Rohkost oder Salat zu dir nehmen – und soweit es geht in allen Farben. Und dabei unterstützen dich eben leckere Gemüsesticks, die zudem eine tolle und gesunde Alternative zu ungesunden Chips und anderen fettigen und kalorienreichen Knabbereien darstellen. Tipp für den Alltag: Am besten nimmst du dir leckere Rohkost-Gemüsesticks schon fertig gewaschen und geschnitten in einer Frischhaltebox mit zur Arbeit.

Du fragst dich bei Gemüsesticks, welches Gemüse sich dafür am besten eignet? Beliebte und gleichzeitig nährstoffreiche Gemüsesorten für Gemüsesticks sind Karotte, Kohlrabi, Paprika und Gurke. Denn sie enthalten einerseits nur wenige Kalorien und andererseits viele wertvolle Nährstoffe wie die Vitamine A und C sowie die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen.

Ideale Genusszeit:

Als gesunder, herzhafter Snack für zwischendurch

Zubereitungszeit:

Ungefähr 15 Minuten (inklusive Vorbereitungen) – für den Kräuterdip benötigst du ca. 11 Minuten und pro Gemüsesorte ca. 5 Minuten

Benötigte Küchengeräte:

Schneidebrett, Kleine Schale, Sparschäler, Küchenmesser, Esslöffel

Gemüsesticks-Zutaten (für 2 Portionen Gemüsesticks):

5 mittelgroße Karotten (alternativ kannst du auch eine Kohlrabi, eine (rote) Paprika oder bzw. und eine Gurke nehmen)

Zutaten für den Kräuterdip:
500 g fettarmer Naturjoghurt (oder auch ungesüßter Natur-Sojajoghurt als vegane Alternative)
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl (Natives Olivenöl extra)
1 EL Saft einer frischen Zitrone
1/3 Bund frischer Schnittlauch
1/3 Bund frische, glatte Petersilie
1/4 Bund frischer Dill
Grobes Meersalz
Frisch gemahlener Pfeffer
2 Messerspitzen geräuchertes, scharfes Paprikapulver (optional)

Gemüsesticks-Zubereitung:

Schritt 1:
Gebe für die Zubereitung des Kräuterdips für die Rohkost-Gemüsesticks zunächst den Naturjoghurt zusammen mit dem Olivenöl, dem Pfeffer und etwas Salz in eine Schale. Wasche dann die Zitrone und die Kräuter, schüttele die Kräuter trocken und füge den Saft der ausgedrückten Zitrone hinzu. Schäle danach den Knoblauch, schneide ihn in sehr feine Würfel und gebe ihn mit in die Schale. Schneide nun noch den Schnittlauch, die Petersilie und den Dill fein und gebe sie ebenfalls mit in die Schale und verrühre alle Zutaten. Nach Belieben kannst du zum Kräuterdip auch noch geräuchertes, scharfes Paprikapulver hinzufügen. Dekoriere ihn zum Schluss noch mit etwas Schnittlauch.

Schritt 2:
Wasche nach der Zubereitung des Kräuterdips das Gemüse, das du verwenden möchtest. Schäle danach z.B. die Karotten oder den Kohlrabi. Oder viertele und entkerne die Paprika und wasche die Paprikastücke noch einmal kurz ab. Magst du lieber eine Gurke, halbierst du sie ebenfalls und höhlst danach das Kerngehäuse mit einem Löffel aus. Anschließend schneidest du das verwendete Gemüse in feine, mundgerechte Streifen.

Der Kräuterdip schmeckt natürlich nicht nur zu Gemüsesticks, sondern beispielsweise auch zu Ofengemüse. Und als weitere leckere und gesunde Dips für Gemüsesticks eignen sich übrigens auch sehr gut Guacamole, ein mexikanischer Avocado-Dip, oder Hummus, ein orientalischer Dip aus Kichererbsen.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Gemüsesticks-Rezept mit Kräuterdip sowie den beiden weiteren, gesunden Dip-Varianten und einen guten Appetit.

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Dein Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: © iStock.com/a_namenko

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü