Schnelle gesunde Rezepte: Goldene-Milch-Rezept

Schnelle gesunde 15-Minuten-Rezepte: Goldene-Milch-Rezept

Goldene Milch, auch Kurkuma Latte genannt, ist ein sehr leckeres aber vor allem extrem gesundes, goldgelbes Trendgetränk, das auf einem jahrhundertealten, ayurvedischen Rezept beruht. Da dieses Heißgetränk zudem komplett koffeinfrei ist, eignet es sich auch als hervorragende, blutdruckschonende Kaffee-Alternative – und erfüllt trotzdem seine Funktion als Wachmacher. Im Folgenden möchte ich dir nun als weiteres gesundes Getränk aus der Kategorie Schnelle gesunde Rezepte mein liebstes Goldene-Milch-Rezept verraten, mit dem du ganz einfach Goldene Milch selber machen kannst.

Goldene Milch gesund: Warum sind die Goldene Milch bzw. Kurkuma so gesund?

Der Hauptwirkstoff, der die Goldene Milch so gesund macht, sind der Ingwer und insbesondere die Kurkuma, die auch als Gewürz im Curry vorkommt. Im Ayurveda, einer aus Indien stammenden Heilkunst, wird Kurkuma, auch gelber Ingwer oder Gelbwurz genannt, schon seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel verwendet. Sie enthält die Power des Curcumins, ein natürlicher Farbstoff, der der Kurkuma seine satte gelbe Farbe verleiht, und soll laut der ayurvedischen Lehre vor allem innerlich reinigend bzw. blutreinigend, entgiftend und heilungsfördernd wirken. Kurkuma wird aber auch eine energieverleihende Wirkung zugesprochen – sie gibt beispielsweise natürliche Energie und Kraft bei Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Zudem soll sie eine antioxidative und stark entzündungshemmende Wirkung haben, besonders bei Entzündungen in den Gelenken, des Darms und der Haut. Schädigende freie Radikale können im Körper zu Entzündungen führen. Die stark antioxidative Wirkung der Kurkuma schützt jedoch gegen eben diese freien Radikale und wirkt so gegen Entzündungen. Die Verminderung von Entzündungen wird zugleich als Ursache der krebshemmenden Wirkung angenommen (Krebszellen sollen zurückgedrängt werden). Es ist sogar eines der entzündungshemmendsten, natürlichen Heilmittel überhaupt – Curcumin soll (bei Schmerzen) tatsächlich genauso wirken wie hochdosiertes Ibuprofen. Darüber hinaus wirkt Kurkuma verdauungsanregend und verbessert deine Verdauung. Das Kokosöl in der Goldenen Milch ist zudem gut für eine gesunde Darmflora.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt als Tagesdosis bis zu drei Gramm Kurkumapulver aus dem getrockneten Wurzelstock. Deshalb ist eine stetige, am besten tägliche, Verwendung von Kurkuma in der Ernährung empfehlenswert, um eine schützende Wirkung zu erzielen.

Curcumin ist übrigens sehr schlecht wasserlöslich und leichter fettlöslich, weshalb Kurkuma immer zusammen mit etwas Öl verwendet werden sollte. Gibst du zudem noch etwas schwarzen Pfeffer hinzu, kann das Curcumin durch das im Pfeffer enthaltene Piperin dramatisch besser aufgenommen werden. Zudem sollte die Kurkuma gut erhitzt werden.

Ideale Genusszeit:

Als täglich getrunkenes, gesundes Getränk und perfekte Kaffee-Alternative

Zubereitungszeit:

Ungefähr 10-15 Minuten (inklusive Vorbereitungen)

Benötigte Küchengeräte:

Standmixer
Kleiner Kochtopf
Schneidebrett
(Scharfes) Küchenmesser
Mörser
Teelöffel

Goldene-Milch-Zutaten (für 1 Tasse Goldene Milch):

250 ml (ungesüßte) Mandelmilch
2 daumengroße, frische Bio-Kurkumawurzeln (oder alternativ 1 TL gemahlener Bio-Kurkuma)
1 fingernagelgroße, frische Bio-Ingwerwurzel (idealerweise eine hellbraune, feste Knolle)
1/2 TL natives Kokosöl
1 Messerspitze gemahlener Ceylon-Zimt (Ceylon-Zimt enthält weniger schädliches Cumarin)
1 Messerspitze frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Kapsel Grüner Kardamom
Etwas frisch geriebene Muskatnuss
Etwas Honig (optional; oder Agavendicksaft oder Reissirup als vegane Alternative)
(Optional auch Sternanis, Nelken, Piment)

Goldene-Milch-Zubereitung:

Schritt 1:
Wasche zunächst die Kurkuma und den Ingwer mit warmem Wasser gründlich ab. Trage dabei am besten Handschuhe, denn die Kurkuma kann aufgrund des enthaltenen Curcumins leicht unerwünschte, gelbliche Verfärbungen hinterlassen. Bio-Ingwer kann übrigens mit der Schale verwendet werden, denn in Schalennähe befinden sich besonders viele Antioxidantien.

Schritt 2:
Klassischerweise wird in der Ayurveda zuerst eine Paste aus Kurkuma zubereitet, die dann mit Milch aufgekocht und mit Kokosöl verfeinert wird. Ich bevorzuge aus Frische- und Zeitgründen jedoch die Zubereitung in einem Standmixer: Gebe dafür alle Zutaten außer dem schwarzen Pfeffer, dem Kokosöl und dem Honig in einen Mixer und mixe alles auf höchster Stufe für 2 Minuten fein. Den Samen der Kardamomkapsel kannst du vorab gerne mit einem Mörser zerstoßen. Für eine vegane und besonders gesunde Variante der Goldenen Milch nutze ich übrigens Mandelmilch, also eine pflanzliche Milch.

Schritt 3:
Gebe die Goldene Milch anschließend in einen kleinen Kochtopf, koche sie ganz kurz auf und lasse sie dann unter ständigem Rühren bei niedriger Hitze (für mindestens) 5 Minuten köcheln bis die Flüssigkeit langsam andickt.

Schritt 4:
Füge zum Schluss noch den schwarzen Pfeffer und das Kokosöl hinzu, rühre alles noch einmal um und gieße es dann in eine Tasse. Bei Bedarf kannst du die Goldene Milch noch mit etwas Honig süßen, wenn sie auf Trinktemperatur abgekühlt ist.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Goldene-Milch-Rezept zum Goldene Milch selber machen.

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Dein Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: © iStock.com/vonEisenstein

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü