Schnelle gesunde Rezepte: Mandelmilch selber machen

Mandelmilch und Nussmilch selber machen – Schnelle gesunde 15-Minuten-Rezepte

Irgendwie ist es schon komisch: Wir nutzen nutzen die Muttermilch von Kühen, die eigentlich für ihre Neugeborenen gedacht ist, als Nahrungsmittel. Falls du nun nach einer gesunden (und veganen) Alternative für Kuhmilch suchst, kann ich dir eine natürliche, pflanzliche Milch wärmstens empfehlen: Mandelmilch! Mandelmilch ist ein aus Mandeln und Wasser hergestelltes pflanzliches Getränk, das du sehr einfach in wenigen Minuten und mit nur wenigen Zutaten selbst herstellen kannst. Es ist ein echtes Grundnahrungsmittel der cleanen Küche, das du entweder pur trinken oder beispielsweise für dein Müsli, Shakes, Smoothies oder natürlich auch deinen Cappuccino verwenden kannst. Als weiteres schnelles und gesundes Rezept möchte ich dir deshalb mein Mandelmilch-Rezept verraten, mit dem du ganz einfach eine leckere, cleane Mandelmilch selber machen kannst. Zudem zeige ich dir, wie du mit dem gleichen Grundrezept auch ganz einfach jede weitere Nussmilch selbst zubereiten kannst.

Mandelmilch gesund: Warum sind Mandeln und Mandelmilch so gesund und warum ist Mandelmilch gesünder als herkömmliche Milch?

Zwar enthält traditionell hergestellte Kuhmilch viel Calcium (wichtig für den Knochenaufbau) und viele essentielle Aminosäuren (werden für den Körperzellenaufbau benötigt). Jedoch wird sie durch Pasteurisierung, also Kurzzeiterhitzung, haltbar gemacht, worunter der Vitamingehalt leidet. Zudem werden durch die sogenannte Homogenisierung die in der Milch vorhandenen Fettkügelchen zerkleinert, damit die Milch nicht aufrahmt. Und fertige, industriell hergestellte (Mandel-)Milch aus dem Supermarkt enthält leider oft Emulgatoren, Bindemittel, Süßstoffe und Konservierungsmittel – abgesehen von dem horrenden Preis-Leistungs-Verhältnis (schließlich besteht Mandelmilch nur aus ungefähr sechs Prozent Mandeln und zu einem großen Teil eben nur aus Wasser).

Mandeln selbst enthalten übrigens keine Milch, sondern Mandelmilch wird durch das Einweichen der Mandeln in Wasser hergestellt. Mandeln sind supergesund, u.a. enthalten sie gesunde ungesättigte Fettsäuren, viel Eiweiß, wertvolle Ballaststoffe sowie viele B-Vitamine und Vitamin E. Ihr Gehalt an Calcium, Magnesium und Kalium ist sogar höher als bei Nüssen. Der tägliche Verzehr von 20 Gramm Mandeln soll darüber hinaus das Risiko einer Herzkrankheit halbieren. Außerdem sind sie für ihre cholesterin- und blutdrucksenkende Wirkung bekannt. Selbstgemachte Mandelmilch enthält daher nicht nur eine Reihe von wertvollen und gesunden Nährstoffen, sondern sie besteht im Vergleich zu gekaufter Mandelmilch zudem ausschließlich aus natürlichen Zutaten ohne jegliche ungesunde, künstliche Zusatzstoffe. Darüber hinaus enthält Mandelmilch keine Lactose, also Milchzucker, und beinhaltet dadurch auch deutlich weniger Zucker als herkömmliche Milch. Im Gegensatz zu Getreidemilch ist sie auch komplett glutenfrei.

Ideale Genusszeit:

Als ideale, gesunde und pflanzliche Alternative zu Kuhmilch

Schwierigkeitsgrad:

Einfach

Zubereitungszeit:

Ungefähr 10 Minuten (inklusive Vorbereitungen, aber exklusive Einweichzeit)

Benötigte Küchengeräte und Küchenhelfer:

Standmixer
Schüssel
Nussmilchbeutel (oder ein feines Geschirrtuch oder einfach ein Kaffeefilter)
Glasflasche

Mandelmilch-Zutaten (für 1 Liter Mandelmilch):

200 g ganze, ungeschälte Bio-Mandeln
1 Liter frisches Wasser
1 Prise grobes Meersalz
1 getrocknete, entkernte Dattel (optional)
1 Messerspitze gemahlener Zimt, Vanille, Kurkuma, ungesüßtes Kakaopulver, Ingwer oder Kardamom (optional)

Mandelmilch-Zubereitung:

Schritt 1:
Wasche die Mandeln zunächst in einer Schüssel mit heißem Wasser zwei- bis dreimal ab. Bedecke sie dann komplett mit kaltem Wasser und weiche sie für ungefähr 8 Stunden, mindestens aber 4 Stunden (am besten über Nacht) ein.

Schritt 2:
Gieße am nächsten Morgen das Wasser ab und spüle die Mandeln vor der weiteren Verwendung noch einmal kurz ab und lasse sie etwas abtropfen. Gebe sie danach zusammen mit 1 Liter frischem, kalten Wasser in einen Standmixer. Püriere dann alles für ungefähr 2 Minuten auf höchster Stufe, bis die Mandeln sehr fein sind und eine cremige Flüssigkeit ohne Stücke entstanden ist – das Wasser sollte weiß und undurchsichtig sein. Füge dann etwas Salz und bei Bedarf zum Süßen noch eine Dattel hinzu und mixe alles noch einmal kurz durch. Optional kannst du deine selbstgemachte Mandelmilch gerne auch mit Gewürzen wie Zimt, Vanille, Kurkuma, ungesüßtem Kakaopulver, Ingwer oder Kardamom verfeinern.

Wie cremig deine Mandelmilch wird, hängt vor allem von der Menge an Mandeln und der Einweichdauer ab – je länger du sie einweichst, desto cremiger wird deine Milch. Denn eingeweichte Mandeln lassen sich einfacher und besser pürieren. Die Konsistenz deiner Mandelmilch kannst du übrigens mit der Menge an Wasser selbst beeinflussen: Möchtest du eine dickere Konsistenz haben, nimmst du einfach weniger Wasser. Für eine dünnere Milch nimmst du hingegen etwas mehr Wasser.

Schritt 3:
Stülpe danach einen Nussmilchbeutel, oder auch ein sauberes Tuch, über eine Schüssel uns seihe die Mandelmilch durch bzw. gieße sie in die Schüssel ab. Sollest du beides nicht zur Hand haben, kannst du die Milch übrigens auch ganz einfach durch einen Kaffeefilter abgießen. Raffe dann die Seiten des Beutels bzw. Tuchs zusammen und presse die restliche Milch mit den Nussresten kräftig aus dem Beutel aus, um noch möglichst viel Milch hieraus zu gewinnen.

Schritt 4:
Fülle die Mandelmilch zum Schluss in eine fest verschließbare Glasflasche um und bewahre sie anschließend im Kühlschrank auf. Dort ist sie dann bis zu vier Tage haltbar. Vor dem Trinken solltest du sie immer gut schütteln. Frisch angesetzte, pure Mandelmilch hält sich leider nicht sehr lange – deshalb ist es sinnvoll, immer nur kleine Mengen davon selbst herzustellen.

Sollte es im Alltag einmal schneller gehen, kannst du für eine schnelle Mandelmilch-Variante auch einfach 3 EL Mandelmus mit 0,5 Liter kaltem Wasser mixen.

Übrigens: Das entstandene Mandelmehl kannst du anschließend einfach auf einem Backblech ausbreiten und dann trocknen lassen. Später kannst du es dann wie gemahlene Mandeln oder Nüsse zum Backen oder für dein Müsli, Smoothies oder Shakes verwenden.

Weitere Nussmilch-Varianten zum Selbermachen

Das Grandiose an diesem Nussmilch-Rezept ist, dass du es für jede weitere Nussart nach dem gleichen Muster anwenden und dir somit beispielsweise einfach mit 200 g Haselnusskernen eine Haselnussmilch, mit 200 g Walnusskernen eine Walnussmilch oder mit 200 g Cashewkernen eine Cashewmilch selbst zubereiten kannst. Richtig gut schmecken auch Nussmischungen, z.B. Mandeln mit Haselnusskernen.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Mandelmilch-Rezept zum Mandelmilch selber machen.

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Dein Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: © iStock.com/AlexPro9500

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

[…] Obst (z.B. Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren oder Mango) 1 Banane 1/2 Tasse Flüssigkeit (z.B. Mandelmilch, Kokosmilch, Milch, (griechischer) Joghurt oder Magerquark) 4 EL Vollkorn-Haferflocken Mark einer […]

Antworten

[…] Topping für z.B. (Griechischen) Joghurt, Fruchtquark und Smoothie Bowls, aber auch zusammen mit (Mandel-)Milch als Müsli gegessen. Auch Top-Model Heidi Klum soll morgens angeblich nichts anderes als Granola […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü