Schnelle gesunde Rezepte: Müsliriegel selber machen

Schnelle gesunde Rezepte: Müsliriegel selber machen

Selbstgebackene Müsliriegel, auch Flapjacks genannt, sind ein gesunder und leckerer Snack für zwischendurch – im Büro, für unterwegs oder nach dem Sport. Sie sind eine hervorragende, gesunde Alternative zu herkömmlichen, künstlich hergestellten Industrie-Müsliriegeln und weiteren süßen und ungesunden Snacks wie Schoko-Riegeln mit einer Reihe von ungesunden Zutaten wie massenhaft Zucker, ungesunden gesättigten Fettsäuren und weiteren ungesunden Zusatzstoffen – und vor allem extrem vielen Kalorien. Im Folgenden möchte ich dir nun als weiteren gesunden und einfachen Snack aus der Kategorie Schnelle gesunde Rezepte mein persönlich liebstes Müsliriegel-Rezept verraten, mit dem du ganz einfach Müsliriegel selber machen kannst.

Müsliriegel gesund: Warum sind Müsliriegel so gesund?

Selbstgemachte Müsliriegel sind nicht nur um Welten besser als ungesunde Snacks wie Schokolade. Sie enthalten auch eine Reihe wertvoller, natürlicher Zutaten wie Haferflocken, Nüsse, Mandeln und (getrockenete) Früchte. Müsliriegel geben deinem Körper eine Vielzahl wertvoller Nährstoffe wie Ballaststoffe, gesunde komplexe Kohlenhydrate, Eiweiß und Mineralstoffe. Die guten komplexen Kohlenhydrate sind wertvolle Energielieferanten und geben dir Power für den Vormittag oder die zweite Tageshälfte. Und die enthaltenen Ballaststoffe halten dich zudem lange satt.

Ideale Genusszeit:

Als gesunder Snack für zwischendurch (oder auch als gesundes Frühstück)

Zubereitungszeit:

Ungefähr 55 Minuten (Vorbereitung: ca. 15 Minuten, Backzeit: ca. 40 Minuten)

Benötigte Küchengeräte:

Kochtopf
Backblech
Vierkantreibe
(Scharfes) Küchenmesser
Gabel
Esslöffel
Teelöffel

Müsliriegel-Zutaten (für 12 selbstgemachte Müsliriegel):

200 g Vollkorn-Haferflocken
2 Handvoll Walnusskerne (100 g)
1 Handvoll ganze, ungeschälte Mandeln (50 g)
1 Handvoll Haselnusskerne (50 g)
1 Handvoll Sonnenblumenkerne
1 Handvoll Leinsamen (geschrotet)
1 Banane
2 Handvoll getrocknete, entkernte Datteln
1 frischer Apfel
3 EL natives Kokosnussöl (125 ml)
3 EL Reissirup (125 ml)
Frisch gepresster Saft einer 1/2 Zitrone
1 TL Zimt
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise (grobes) Meersalz

Müsliriegel-Zubereitung:

Schritt 1:
Gebe zunächst das Kokosnussöl und den Reissirup in einem Kochtopf, lasse beide bei geringer Hitze schmelzen und rühre sie dann zu einer glatten Masse. Nehme danach den Topf vom Herd.

Schritt 2:
Als nächstes gibst du eine mit der Gabel zerdrückte Banane und grob kleingeschnittene Datteln hinzu und rührst alles einmal um. Gebe danach etwas frisch geriebene Muskatnuss, etwas Salz und den Zimt dazu und vermenge alles. Füge nun die Haferflocken hinzu und rühre alles wieder um. Gebe dann die Sonnenblumenkerne, die Leinsamen und mit der Hand zerdrückte Walnusskerne hinzu. Hacke nun noch die Mandeln und die Haselnusskerne mit einem scharfen Küchenmesser grob klein und gebe sie ebenfalls zum Teig hinzu.

Schritt 3:
Gebe zum Schluss den Teig für die Müsliriegel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, forme sie zu einer 2 cm dicken Masse und drücke diese mit einem Löffel fest. Das Festdrücken ist extrem wichtig, damit die Riegel nicht nach dem Backen auseinander fallen. Backe danach alles im vorgeheizten Backofen (Umluft) bei 170 Grad für ca. 40 Minuten – solange, bis die Masse fest und etwas gebräunt ist.

Schritt 4:
Nehme die Masse anschließend aus dem Backofen, lasse sie ca. 10 Minuten abkühlen und schneide danach hieraus ca. 12 leckere Müsliriegel-Stücke. Übrigens: Wenn du deine selbstgemachten Müsliriegel kühl und trocken in einer gut schließenden Blechdose lagerst, in der sie vor Feuchtigkeit geschützt sind, halten sie sich ungefähr zwei Wochen. Am leckersten schmecken sie jedoch frisch, also direkt nach bzw. einen Tag nach dem Backen.

Eiweißriegel-Rezept: Eiweißriegel selber machen:

Möchtest du deine Müsliriegel mit einem Extra-Schub Protein versehen, habe ich noch ein weiteres leckeres und schnelles, gesundes Rezept mit dem du alternativ auch Eiweißriegel völlig einfach selber machen kannst.

Eiweißriegel-Zutaten (für 12 Müsliriegel mit einer Extra-Portion Protein):

30 g Heidelbeeren
180 g Haferflocken
120 g Magerquark
3 Eier
Ganze, ungeschälte Mandeln
2-3 EL Ahornsirup
1 EL Zitronensaft
Bananen in Schüssel mit Gabel klein drücken + dann mit dem Rest vermengen (optional)
1 Prise Salz (optional)

Eiweißriegel-Zubereitung:

Schritt 1:
Heize den Backofen (Umluft) auf 170 Grad vor.

Schritt 2:
Verrühre den Magerquark mit den Haferflocken, den Mandeln, den Heidelbeeren, dem Ahornsirup und dem Zitronensaft. Rühre anschließend die Eier unter die Masse. Drücke dann den Teig mit einem kleinen Löffel in die Backform.

Schritt 3:
Backe die Eiweißriegel-Masse nun für ca. 20-25 Minuten im Backofen. Nehme danach die Form aus dem Ofen, lasse sie abkühlen und schneide hieraus ca. 12 leckere Eiweißriegel-Stücke.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Müsliriegel-Rezept zum Müsliriegel selber machen sowie meinem Eiweißriegel-Rezept zum Eiweißriegel selber machen und natürlich einen guten Appetit.

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Dein Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: © iStock.com/a_namenko

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü