Schnelle gesunde Rezepte: Ofengemüse-Rezept

Schnelles gesundes Ofengemüse-Rezept: Mediterranes Ofengemüse

Frisches Gemüse ist mit das Gesündeste überhaupt, was du essen kannst. Ofengemüse beispielsweise ist ein sehr einfaches, supergesundes und absolut leckeres Rezept für ein gesundes Mittag- oder Abendessen. Als weiteres schnelles und gesundes Rezept möchte ich dir deshalb mein liebstes Ofengemüse-Rezept verraten, mit dem du ganz einfach Ofengemüse selber machen kannst.

Warum ist Ofengemüse gesund?

Gemüse ist das Lebensmittel mit der höchsten Nährstoffdichte, also mit vielen wichtigen und gesunden Bestandteilen wie reichlich Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und sekundäre Pflanzenstoffen bei einem gleichzeitig günstigen Energiegehalt – nur wenigen Kalorien eben.

Der Verzehr von Obst und Gemüse wirkt sich äußerst positiv auf deine Gesundheit aus und kann dein Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Krankheiten senken. Auch für ein gesundes und starkes Immunsystem ist es besonders wichtig.

Genau aus diesem Grund sollte Gemüse am besten fester Bestandteil jeder deiner Mahlzeiten sein! Neben z.B. Gemüsesticks, einer Gemüsesuppe oder einer Gemüsepfanne ist Ofengemüse eben eine tolle, bunte Variante, um ausreichend Gemüse in vielen verschiedenen Farbvariationen zu genießen.

Ideale Genusszeit:
Als gesundes Mittagessen oder Abendessen

Schwierigkeitsgrad:
Einfach

Zubereitungszeit:
Ungefähr 60 Minuten (inklusive Vorbereitungen und 45 Minuten Backzeit)

Benötigte Küchengeräte und Küchenhelfer:
1 Backblech (mit Backpapier)
1 Arbeitsbrett
1 kleines Küchenmesser
1 Esslöffel
1 Teelöffel

Ofengemüse-Zutaten (für 2 Portionen):

  • 2 große Karotten
  • 2 Rote Bete
  • 1 Rote (Spitz-)Paprika
  • 2 kleine Zucchini
  • 2 kleine Süßkartoffeln (oder alternativ 4 normale Kartoffeln)
  • Fenchel (optional)
  • 1 Stück Feta (Schafskäse)
  • 3-5 EL Olivenöl (Natives Olivenöl extra)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Cayennepfeffer oder Chilipulver/Piment d’Espelette
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 Bund frischen Rosmarin (oder Petersilie)
  • Etwas grobes Meersalz
  • Etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • Etwas Weißer Essig
  • Saft einer frischen 1/4 Zitrone

Ofengemüse-Zubereitung:

Schritt 1:
Wasche zunächst das Gemüse und die Kräuter. Ich empfehle dir, Bio-Gemüse zu kaufen, denn dann kannst du es auch mit der Schale verwenden – denn direkt unter der Schale sitzen die meisten Vitamine!

Schneide das Gemüse dann in kleine Streifen. Die Rote Bete solltest du wirklich dünn schneiden, damit sie auch rechtzeitig gar wird.

Schritt 2:
Verteile danach das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Gebe nun das Olivenöl gleichmäßig darüber und streue den Cayennepfeffer, das geräucherte Paprikapulver, etwas Salz und gewürfelten Knoblauch ebenfalls gleichmäßig darüber. Achte darauf, dass du nicht zu viel Öl hinzufügst, da das Gemüse sonst nicht knusprig wird. Verteile danach alles mit sauberen, gewaschenen Händen gleichmäßig auf dem Blech und vermenge es gut.

Kommen wir nun zur Geheimzutat: Essig – absolut empfehlenswert! Denn die Säure aus dem Essig verdunstet beim Backen und hinterlässt dann einen intensiven Geschmack, der die feinen Noten aus den einzelnen Gemüsesorten perfekt herauskitzelt und so besser zur Geltung bringt.

Gebe dann noch ein halbes Bund frisches, auseinandergezupftes Rosmarin sowie ein in kleine Stücke geschnittenes Stück Feta über das marinierte Ofengemüse.

Schritt 3:
Gare nun das marinierte Gemüse für 45 Minuten bei 150 Grad schonend im Backofen. Träufele zum Schluss noch den Saft einer frischen 1/4 Zitrone und etwas frisch gemahlenen Pfeffer über das Backofengemüse und serviere es mit einem leckeren Kräuterdip, Hummus oder Chimichurri, einer wirklich grandiosen argentinischen Kräutersauce.

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit meinem Ofengemüse-Rezept zum Ofengemüse selber machen.

Live a little healthier every day!
Dein Frankie

Bildnachweis: © iStock.com/La_vanda

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Menü