Schnelle gesunde Rezepte: Switchel-Rezept

Schnelles gesundes Switchel-Rezept: Gesunde Ingwer-Apfelessig-Limonade mit frischem Zitronensaft

Wir alle lieben Limonade. Nur leider ist die herkömmliche Limonade aufgrund des hohen Zuckergehalts alles andere als gesund. Wir wäre es also mit Switchel, einer gesunden Limonade, die schnell und einfach zubereitet ist? Als weiteres schnelles und gesundes Rezept möchten wir euch daher nun unser Switchel-Lieblingsrezept verraten, mit dem ihr ganz einfach einen leckeren und gesunden Switchel selber machen könnt.

Was ist Switchel?

Switchel, manchmal auch Honegar genannt, ist ein erfrischend leckeres, fruchtiges und leicht säuerliches Getränk mit einem angenehmen, leicht scharfen Geschmack und vielen supergesunden Zutaten. Er ist vielleicht hierzulande noch nicht so sehr bekannt, jedoch ist er alles andere als neu. Man streitet sich, ob dieser Ingwerwasser-Mix, der mit Apfelessig, Zitronensaft und Ahornsirup verfeinert wird, aus der Karibik oder aus New England stammt.

Bekannt wurde dieser erfrischende Sommerdrink in den amerikanischen Kolonien im späten 17. Jahrhundert, als ein amerikanischer Bauer nach einem erfrischenden anti-alkohlischen Getränk suchte, das im Hals ein ähnliches Gefühl bzw. leichtes, angenehmes Brennen erzeugen sollte wie Alkohol. Daher lässt sich vermutlich auch der Begriff auf das englische Wort „Swizzle“ zurückführen, was eben so viel wie Bauernfängerei bedeutet. Im 19. Jahrhundert wurde es dann zu einem traditionellen Getränk, das durstige Feldarbeiter bei der Heuernte erfrischen und ihnen neue Energie verleihen sollte – deswegen auch sein Spitzname Haymaker’s Punch, also Heuarbeiter-Bowle.

Switchel-Wirkung: Warum ist Switchel gesund?

Industriell hergestellte Limonade enthält viel Kristallzucker und künstliche Zusatzstoffe wie Aromen, Farb- und Konservierungsstoffe. Switchel hingegen ist eine gesunde Alternative zur herkömmlichen Limonade, ein gesundes Erfrischungsgetränk voller wertvoller Superfoods und Vitamine. Er ist ein natürliches isotonisches Getränk, das euch mit Mineralstoffen versorgt und den Elektrolythaushalt wieder auffüllt, was besonders an heißen Sommertagen und bei schweißtreibenden körperlichen Anstrengungen wichtig ist, um den Flüssigkeits- und Energieverlust auszugleichen. Viele trinken aufgrund seiner gesundheitsfördernden Wirkung morgens häufig auch Zitronenwasser mit Apfelessig – der Switchel kombiniert beides und trumpft zusätzlich mit Ingwer auf.

Ingwer wirkt aufgrund seiner Scharfstoffe Gingerol und Capsaicin desinfizierend und entzündungshemmend, stärkt wegen der enthaltenen Antioxidantien das Immunsystem und hat antibakterielle sowie virustatische Eigenschaften. Das enthaltene Gingerol, quasi ein natürliches Aspirin, hat eine ähnliche Wirkung wie Acetylsalicylsäure, die eben in Aspirin vorkommt und Schmerzen lindert. Ebenfalls enthält Ingwer Vitamin C und Magnesium, die beide zur Verringerung von Müdigkeit beitragen. Und er unterstützt zusätzlich die Verdauung, da er die Bildung von Speichel-, Magen- und Gallensaft steigert.

Genau wie der Apfelessig kurbelt auch der Ingwer den Stoffwechsel an und soll dadurch die Fettverbrennung fördern und somit beim Abnehmen helfen. Verantwortlich hierfür sind die in der Ingwerwurzel enthaltenen Wirkstoffe Capsaicin und Gingerol, die als Fettkiller gelten: Beim Verzehr wird durch ihre Schärfe ein Hitzereiz ausgelöst, worauf der Körper mit verstärkter Durchblutung reagiert. Der Körper schwitzt zwar mehr, kühlt sich dabei durch das Schwitzen aber eben auch wieder ab. Das hat dann zur Folge, dass der Stoffwechsel auf Hochtouren läuft und mehr Kalorien verbrannt werden.

Des Weiteren liefert der Apfelessig Vitamine und Mineralstoffe und regt die Bildung von Verdauungssäften und damit die Verdauung an, wodurch mögliche Schadstoffe schneller aus dem Körper abtransportiert werden können. In Kombination mit dem Saft der frischen Zitronen helfen sie als basische Lebensmittel zudem, den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren (genauer gesagt wirken sie sich positiv auf den pH-Wert des Körpers aus), was wiederum die Voraussetzung für einen normalen Stoffwechselablauf ist. Darüber hinaus stabilisieren sie den Blutzuckerspiegel und verhindern dadurch Heißhungerattacken. Außerdem soll Apfelessig das Immunsystem stärken, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften haben, das Cholesterin senken sowie für ein reineres Hautbild sorgen.

Und der Zitronensaft versorgt den Körper zusätzlich mit viel Vitamin C, was ebenfalls das Immunsystem stärkt.

Ideale Genusszeit:
Als gesundes Getränk

Schwierigkeitsgrad:
Einfach

Zubereitungszeit:
Ungefähr 25 Minuten

Benötigte Küchengeräte und Küchenhelfer:
1 Wasserkaraffe
1 Arbeitsbrett
1 kleines (scharfes) Küchenmesser
1 Esslöffel
1 Handreibe

Welche Zutaten benötigt man für einen Switchel (4-6 Gläser)?

  • 1 Liter Natürliches Mineralwasser
  • 100 g (Geriebene) Bio-Ingwerwurzel
  • 4-5 EL Naturtrüber Apfelessig (etwas mehr Apfelessig als Zitronensaft)
  • Frisch gepresster Saft von 2 Bio-Zitronen
  • Etwas Ahornsirup (oder unbehandelter Honig)
  • Ein paar frische Minzeblätter
  • Ein paar Eiswürfel (optional)

Tipp: Kaufe am besten Apfelessig in Bio-Qualität, der aus ganzen Äpfeln hergestellt wird und unpasteurisiert ist. Außerdem sollte er naturtrüb, also nicht gefiltert, sein. Die Sedimente, die im Apfelessig sichtbar sind, brauchen dich übrigens nicht zu beunruhigen, denn sie sind ein Überbleibsel der sogenannten Essigmutter.

Switchel-Zubereitung: Wie macht man einen Switchel?

Schritt 1:
Wasche zunächst den Ingwer, die Zitronen und die Minzeblätter. Vermische dann den Apfelessig, den ausgepressten Saft der frischen Zitronen sowie den Ahornsirup in einer Karaffe miteinander und fülle diese Mischung mit Mineralwasser auf.

Schritt 2:
Fast alle Rezepte empfehlen, den geschälten Ingwer in Scheiben zu schneiden, ihn anschließend in kochendem Wasser 2 Minuten zu köcheln sowie ihn danach 20 Minuten in dem Wasser ziehen zu lassen und das Ingwerwasser zum Schluss über einem Sieb in ein Gefäß zu füllen.

Wir hingegen empfehlen dir, den Ingwer mit der Schale fein zu reiben und ihn dann zu den anderen Zutaten in das Gefäß zu geben, damit seine ätherischen Öle auch ihre volle Wirkung entfalten können. Verrühre nun alle Zutaten mit einem Löffel gut miteinander.

Schritt 3:
Lasse die Switchel-Limonade danach am besten noch eine Stunde im Kühlschrank durchziehen – oder sogar über Nacht. Je länger der Ingwer zieht, desto intensiver wird auch sein Geschmack.

Füge dann beim Servieren noch ein paar Eiswürfel hinzu (lecker fruchtig wird der Switchel z.B. mit gefrorenen Heidelbeeren), dekoriere alles noch mit einer Zitronenscheibe und ein paar frischen Minzeblättern und genieße ihn dann eiskalt. Im Winter kannst du den Switchel sogar auch warm als köstliches Heißgetränk genießen.

Wir wünschen euch nun viel Spaß mit unserem Switchel-Rezept zum Switchel selber machen.

Live a little healthier every day!
Euer Frankie

Bildnachweis: © iStock.com/Arundhati Sathe

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Menü