Die hohe Bedeutung von Entspannung auf Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden

Warum Entspannung so wichtig ist

Wie wirkt Entspannung auf deinen Körper und warum ist sie so wichtig und gesund?

Entspannung ist neben den schon beschriebenen Bausteinen Bewegung sowie gesunder Ernährung das dritte von vier wichtigen Elementen auf dem Weg zu mehr Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden. Insbesondere Stress, länger andauernde Belastungen oder auch Probleme und Sorgen führen zu Anspannung und zehren an den Nerven. Die Auswirkungen können Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, Bluthochdruck, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen oder eine Schwächung des Immunsystems sein. Wenn wir geistig und körperlich aktiv sind, spannt sich unsere Muskulatur an. Im Normalfall geht die Anspannung jedoch nach der Aktivität wieder in Entspannung über. Besonders in Phasen andauernder Belastung ist es allerdings ratsam, auf bewährte Maßnahmen zur Entspannung zurückzugreifen, damit das natürliche Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung wieder hergestellt wird. Somit kann Entspannung in diesem Fall als ein Mittel zum Stressabbau eingesetzt werden. Noch besser ist es allerdings präventiv, also vorbeugend, mit Entspannungsmaßnahmen auf den eigenen Körper einzuwirken. Durch Entspannung wird unser „Kopf wird wieder frei“, die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich und es werden innere Ruhe, Gelassenheit sowie letztendlich Zufriedenheit hergestellt. Übrigens: Dauernde Entspannung ist auch nicht optimal. Denn gerade ein regelmäßiger Wechsel von Anspannung und Entspannung tut unserer Gesundheit gut.

Wie du durch Entspannungstechniken deine Entspannung förderst

Es ist wie bereits beschrieben wichtig, präventiv für Entspannung zu sorgen, um unserem Körper zu helfen, bei Stress und Hektik in Balance zu bleiben. Andererseits ist Entspannung ein bewährtes Mittel zur Stressbewältigung und zum Abbau von Stress. Hierdurch gelangt man von einem Zustand der Anspannung wieder in einen Entspannungszustand. Das Hauptinstrument hierbei sind Entspannungstechniken. Es gibt sowohl aktive als auch passive Entspannungsmethoden. Wichtig  bei der Durchführung ist eine gewisse Regelmäßigkeit. Besonders motivierend ist, dass schon nach drei bis vier Wochen der entspannende und beruhigende Effekt spürbar wird!

Starte jetzt mit minimalem Aufwand in ein gesünderes Leben!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Dein Frank Backhaus
Gründer und Autor von tipps4fitness.de – Der Blog für einen gesunden Lifestyle mit minimalem Aufwand

Bildnachweis: ©iStockphoto.com/Topalov

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü